Optimierung physiologischer Prozesse des Körper
Beim Biofeedback handelt es sich um eine Methode zur Visualisierung und zum Training physiologischer Aktivitäten, die durch die Schnittstelle zwischen Geist und Körper hervorgerufen werden. Die Verwendung dieser Signale als Echtzeit-Feedback ermöglicht es den Nutzern, zumeist unbewusste Prozesse bewusst wahrzunehmen und auf diese Weise zu lernen, wie sie physiologische Prozesse selbstständig regulieren können. Das Ziel von Biofeedback ist, den Nutzern eine optimale Gesundheit hinsichtlich ihres körperlichen, geistigen und emotionalen Zustands zu ermöglichen.

Forschungsergebnisse zeigen deutlich, dass Biofeedback eine erfolgreiche Ergänzung zu Therapien für die Behandlung einer ReiheBiofeedback ist eine wissenschaftlich anerkannte, hochwirksame und nichtinvasive Therapie- und Trainingsmethode zum Sichtbarmachen und Rückmelden (Feedback) spezifischer normalerweise unbewusst ablaufender Körperfunktionen (z.B. Atmung, Muskelspannung, Körpertemperatur, Pulsfrequenz, Hautwiderstand etc.), die für Gesundung, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit wichtig sind. Mittels elektronischer Geräte und Sensoren werden den Trainierenden unbewusst ablaufende physiologische Funktionen audiovisuell zurückgemeldet. Während der Biofeedback-Sitzung lernen die Trainierenden nicht nur diese physiologischen Vorgänge bewusst wahrzunehmen, sondern auch wie sie diese Vorgänge in ihrem Körper selbst gezielt beeinflussen und stimulieren können.


Zahlreiche kontrollierte Therapiestudien haben ergeben, dass Biofeedback ein Lernprozess ist, durch den Patient/ KlientInnen in kurzer Zeit willentliche Selbstkontrolle über ihr physiologisches System erlangen und dann auf Alltagssituationen auch ohne Feedbackgerät übertragen können.

Wird Biofeedback zum Gehirnwellentraining eingesetzt, wird es auch EEG-Biofeedback oder Neurofeedback genannt. Neurofeedback ist eine hocheffiziente Variante des Biofeedback, da es mit dem Hirnwellenbild arbeitet und direkt am Zentralnervensystem ansetzt, welches wie eine Kommandozentrale dem vegetativen Nervensystem übergeordnet ist.